MISFIT – MAKE INFLUENCER MOVIES GREAT AGAIN – PT. 2

Wir sind gebrannte Kinder in Deutschland. Sobald wir hören, dass in einem Film Influencer mitspielen, erscheint vor unserem inneren Auge das Wort „Kartoffelsalat“. Der 2015 erschienene und auf IMDb mit sensationell schlechten 1,3 von 10 Sternen bewertete Film brachte YouTube-Stars wie Freshtorge, Joyce Ilg, Dagi Bee, BibisBeautyPalace, die Lochis, Phil Laude und Simon Desue auf der Leinwand zusammen. Und war echt nicht gut.

Drei Jahre waren seitdem vergangen, als bei uns das Projekt „Misfit“ auf dem Schreibtisch lag. Eine bunte Teenie-Highschool-Komödie, die in den Niederlanden bereits erfolgreich im Kino lief. Nun sollte ein deutsches Remake entstehen – und zwar mit einer ausgewogenen Mischung aus Influencern und Schauspielern als Cast.

VERY US übernahm das Digital Marketing bei dem Projekt, einen Influencer Film zu veröffentlichen, der sich von Kartoffelsalat emanzipieren soll. Wir waren verantwortlich für die Konzeption und Durchführung des Influencer Marketings rund um den Kinostart des Films. Zudem machten wir das Channel Hosting, also die redaktionelle Planung und Betreuung der Social Media Kanäle des Films.

Um diesem umfassenden Case gerecht zu werden, bereiten wir ihn in zwei Teilen auf: In Teil 1  berichteten wir von der Herausforderung, Social Media mit Content zu füllen, für den die Leute eigentlich ins Kino gehen sollen. Hier, in Teil 2, erzählen wir alles rund um die drei großen Influencer Marketing Kampagnen, die wir für Misfit konzeptioniert und umgesetzt haben.

Was ist M?!

Den Start des Influencer Marketings rund um Misfit markierte der Cast Reveal im Oktober 2018. Hier wurde zunächst die Reichweite des Hauptcasts genutzt und sowohl die Schauspieler als auch die Influencer machten mit. Alle Darsteller hatten Fotos aufgenommen, in denen sie vor Wänden posierten, auf denen große pinke (Photoshop-)Graffiti-“M”s zu sehen waren – das Logo des Films. In den Captions wurde darauf nicht näher eingegangen oder das Mysterium bestärkt, sowie der Hashtag #wirsindm genutzt und der Instagram-Account @wirsindm markiert. Die Spekulationen in der Community waren natürlich groß – warum posteten alle Lieblingsinfluencer plötzlich das gleiche Motiv? Zwei Tage später die Auflösung: sie spielen alle im Film “Misfit” mit. Der Account von Misfit (nach Reveal dann umbenannt in @misfitderfilm) erreichte durch den Hype innerhalb von 3 Tagen 14.000 Follower.

Next up: der Trailerrelease Anfang Februar. Um möglichst viele Teenies auf den Trailer aufmerksam zu machen, riefen wir 17 reichweitenstarke Influencer der Kernzielgruppe dazu auf, auf den Clip hinzuweisen. Dazu erzählen sie persönliche Stories, die zu den Themen des Films passten: Manche erzählten Storys über Mobbing, andere über Freundschaft. Alle 17 Influencer, die wir gescoutet hatten, posteten dafür eigens produzierte aufmerksamkeitsstarke Bilder und Instagram Stories, die einen Swipe-Up-Link zum Trailer enthielten. So generierten wir in Kombination mit geschickt ausgespielten Pre-Roll-Ads in kürzester Zeit 1 Mio. Trailerviews. Die Posts der Influencer erreichten insgesamt 3,6 Mio. Impressionen  und die Stories 3,5 Mio. Impressionen. Zudem wurde mit den Posts eine ausgezeichnete Engagementrate von 14,4% erzielt.

Ab ins Kino mit den Influencern

Die letzte Kampagne strickte sich rund um die lange erwartete Filmpremiere am 9. März in Köln und den Kinostart in der Folgewoche. Am 9. März feierte Misfit gleich doppelt Premiere: mit einer Vorstellung am Nachmittag für Fans mit öffentlichem Ticketverkauf für Köln und Livestreams in Kinos in ganz Deutschland – und einer Vorstellung für geladene Gäste.

Sieben der bestperformendsten Influencer der Trailerkampagne wurden von uns zu diesem Anlass ebenfalls eingeladen. Sie erzählten ihren Fans auf Instagram, dass sie bei der Premiere in Köln dabei sein würden und und teilten den Ticketlink zur Premiere und den Livestreams. Während des Premierentages nahmen sie ihre Follower in ihren Instagram Stories mit auf das Event. In der Woche des Kinostarts veröffentlichten sie zudem Vlogs von der Premiere mit Hinweis auf den Kinostart sowie Fotos von der Premiere auf Instagram.

Während der Premiere organisierten wir außerdem eine Guerilla-Aktion für alle Fans, die bei der Nachmittagsvorstellung waren. Im voraus hatten wir unter allen Kinositzen pinke Regencapes versteckt. Kurz vor Ende des Films stürmte dann Simon Will (der nicht nur bekannter YouTuber sondern auch Teil des Misfit-Casts und Moderator der Premiere war) gemeinsam mit den von uns eingeladenen Influencern den Kinosaal. Alle sollten unter ihre Sitze gucken und ihm folgen! Seine Mission: Das größte pinke M der Welt aus Menschen auf dem Kinovorplatz erzeugen. Und das hat – trotz orkanartigem Sturm – ganz hervorragend geklappt und war das Highlight seines Recap-Videos: